Immer auf dem Laufenden bei Produkten & Normen für Haustechnik und Bauphysik! Durch unsere Mitarbeit an Normen erhalten Sie dazu Infos aus erster Hand!

Newsletter unverbindlich und kostenfrei anfordern

News

 

21.10.2016  Neues Heizlast-Bundle

Auf vielfachen Wunsch bieten wir ab sofort die beiden Programm Heizlast H7500-1 und Vereinfachte Gebäudeheizlast H7500-3 für einen gemeinsamen Erwerb an. Sie sparen
dabei EUR 170 gegenüber den Einzelproduktpreisen!

Link zum Heizlast-Bundle auf unserer Bestellseite

Heizlast-Bundle

02.10.2016  Neues Berechnungsservice von den Spezialisten für Kühllast und Heizlast

Neues Berechnungsservice

 

Seit Kurzem bieten wir - neben dem Dateneingabeserivce - auch ein Berechnungsservice an! Mit diesem Service möchten wir unsere Kunden noch stärker bei ihren Planungstätigkeiten und der Erstellung von Gutachten unterstützten.

Das Berechnungsservice ist aber nicht begrenzt auf Heizlast und Kühllast.

Durch die Kombination von Softwareentwicklung (individuelle Anpassung von Software und Rechenverfahren) und Ingenieurbüro (Durchführung der Berechnungen) können wir aber auch viele Fragestellungen beantworten, die darüber hinausgehen (z.B. Abkühlverhalten von Gebäuden und Bauteilen bei Heizungsausfall, Berechnen von Raumtemperaturgängen an bestimmten vergangenen Tagen).

Bei Interesse oder Fragen wenden Sie sich bitte an unseren Support:

17.12.2015  Beschluss des neuen Normengesetzes 2016

Heute wurde das neue Normengesetz 2016 beschlossen, das in Teilen am 1.1.2016 bzw. am 1.4.2016 in Kraft tritt. Vollständig gilt es ab 1.1.2018.

Positiv ist sicherlich die Neuerung, dass ab sofort keine Teilnahmebeiträge mehr von an Normen Mitarbeitenden verlangt werden. Außerdem wurde in letzter Minute eine neue Idee wieder rausgestrichen, die dazu geführt hätte, dass einzelne Firmen die Entwicklung von Normen bezahlen hätten müssen. Die Streichung dieses Punktes war sehr wichtig, da es sonst praktisch zu einem Stop der Normungsentwicklung in Österreich gekommen wäre. In den wenigen Fällen, in denen sich finanzkräftigere Firmen doch eine Norm "geleistet" hätten, wäre dadurch die Unabhängigkeit der Normungsentwicklung gefährdet gewesen.

Link zum Normengesetz (RIS)

25.11.2015  Artikel zum Planen von Klimaanlagen in der Haustec hotel

In der Fachzeitschrift Haustec hotel, Ausgabe 2/2015, erscheint ein Artikel zum Thema Planung von Klimaanlagen und anderen Maßnahmen zur Optimierung des Sommerverhaltens von Gebäuden.

Artikel lesen

 

Haustec hotel 2/2015

17.09.2015  Artikel zu ÖNORM H 7500-1 und Heizlast H7500-1 in der Gebäudeinstallation

In der Fachzeitschrift Gebäude Installation, Ausgabe 9/2015, erscheint eine längere Beschreibung von ÖNORM H 7500-1 sowie unserer Software Heizlast H7500-1.

Artikel lesen

 

Gebäudeinstallation 09/2015

30.07.2015  Stellungnahme zum Entwurf des Normengesetzes 2015

Im Juni wurde der Entwurf eines neuen Normengesetzes veröffentlicht. Grundsätzlich begrüßen wir, dass sich der Gesetzgeber mit den aktuellen Entwicklungen im Normungswesen beschäftigt. Der Entwurf enthält allerdings Regelungen, die ungeeignet für ein fortschrittliches Normungswesen sind. Wir sehen vor allem die Vorgabe kritisch, dass der Antragsteller einer Norm in Zukunft die gesamten Kosten der Normentwicklung übernehmen muss. Das könnte dazu führen, dass finanzkräftige Firmen nach deren Wünschen Normen "bestellen" würden.

Da Normkonformität für den Großteil unserer Produkte wesentlich ist, wirken wir seit über 20 Jahren an der Entwicklung von Normen mit. Zur Zeit sind wir in 22 Komitees bzw. Ausschüssen vertreten. Daher wären wir von einem neuen Normengesetz auch direkt betroffen und nehmen daher die Möglichkeit wahr, zum vorliegenden Gesetzesentwurf Stellung zu nehmen.

Link zum Entwurf des Normengesetzes (Parlament)

Stellungnahme von Pokorny Technologies

 

 

24.06.2015  Artikel zur neuen Software Heizlast H7500-1 in der TGA

In der Fachzeitschrift TGA, Ausgabe 6/2015, erscheint eine längere Beschreibung unserer neuen Software Heizlast H7500-1.

Artikel lesen

 

TGA 6/2015

20.06.2

In der Fachzeitschrift Haustec praxis, Ausgabe 5/2015, erscheint ein ausführlicher Artikel zur neuen ÖNORM H 7500-1. Auch eine längere Beschreibung unserer neuen Software Heizlast H7500-1 ist enthalten.

Artikel lesen

 

Haustec praxis 5/2015

015  Fachartikel zur neuen Heizlast-ÖNORM H 7500-1 in der Haustec praxis

15.06.2015  Fachartikel zur neuen Heizlast-ÖNORM H 7500-1 im Österreichischen Installateur

In der Fachzeitschrift Der österreichische Installateur, Ausgabe 6/2015,
erscheint ein Artikel zur neuen ÖNORM H 7500-1 (Raum- und Gebäudeheizlast).
Auch eine kurze Beschreibung unserer neuen Software Heizlast H7500-1 ist enthalten.

Artikel lesen

 

Österr.Installateur 6/2015

25.04.2015  Update Vereinfachte Gebäudeheizlast H7500-3 auf Version 1.3

Es steht ein Update für die Vereinfachte Gebäudeheizlast H7500-3 zur Verfügung.

Mehr zu Vereinfachte Gebäudeheizlast H7500-3

 

Gebäudeheizlast H7500-3

20.02.2015  Neue Software Heizlast H7500-1

Zur soeben erschienenen neuen Heizlast-ÖNORM H 7500-1 erscheint in Kürze unsere neue Software Heizlast H7500-1. Die wesentlichen Neuerungen gegenüber der bisherigen Software Heizlast H7500:

NEUE ÖNORM: Heizlast nach ÖNORM H 7500-1
  viele kleinere und ein paar größere Änderungen gegenüber der ÖNORM H 7500:
  ja komplett neue Berechnung der erdberührten Bauteile
  ja neue Klimadaten
  ja neue Nachbarraumtemperaturen
  ja veränderte Regeln für den Wärmebrückenzuschlag
  ja Änderungen bei der Berechnung der Lüftungswärmeverluste

• Wahlweise Berechnung nach alter ÖNORM H 7500 möglich (Gutachter-Edition)!

Software enthält die laut Norm jetzt erlaubten Vorschlags-U-Werte
  (wenn die U-Werte nicht bekannt sind, dürfen die U-Werte nach Bauvorschrift
   eingesetzt werden. Die Software enthält die dafür nötigen Daten).

Innentüren können jetzt von Innenwänden automatisch abgezogen werden

• viele kleine optische und funktionale Verbesserungen
• kleinere Bugs behoben

USB-STICK oder DOWNLOAD
Wir bieten jetzt auch Lizenzen ohne USB-Stick an. Diese Download-Lizenzen werden ganz normal auf dem PC installiert. Pro Lizenz darf die Software auf 1PC+1Laptop installiert werden. Die Lizenz kann bei Bedarf auf andere PCs (zB nach Anschaffung eines neuen PCs) übertragen werden.

Da wir (als einziger Software-Hersteller) an den neuen Heizlast-Normen mitgearbeitet haben, können wir verlässlich normkonforme Software anbieten und auch bei Fragen zu den Normen kompetent weiterhelfen.

Details zu unserer neuen Software Heizlast H7500-1

 

neue Software Heizlast H7500-1

15.02.2015  Neue Heizlastnorm ÖNORM H 7500-1 veröffentlicht

Die neue Heizlast-ÖNORM H 7500 Teil 1 erscheint heute:

• überarbeitetes Verfahren für Raum- und Gebäudeheizlast

• Heizlastberechnung für Neubauten und Bestand

• Auslegungsgrundlage für Wärmebereitstellungs- und -Abgabe-Systeme

• damit stehen jetzt 2 neue Verfahren zur Verfügung (zusammen mit dem
   vereinfachten Gebäudeheizlast-Verfahren nach ÖNORM H 7500-3)

Letztes Jahr ist die ÖNORM H 7500-3 (vereinfachtes Verfahren zur Berechnung von Gebäudeheizlasten) erschienen. Jetzt ist es auch beim "normalen" Heizlast-Verfahren soweit. Die neue ÖNORM H 7500-1 ist der Nachfolger der bekannten ÖNORM H 7500, womit es sich um die nationale Ergänzung zur EN 12831 handelt. Der Name wurde um "-1" ergänzt, um die Abgrenzung zum vereinfachten Verfahren ("-3") zu verdeutlichen. Aus der ÖNORM H 7500 wird also die ÖNORM H 7500-1.

Wie bisher sind auch Berechnungen ausschließlich nach EN 12831 nicht zulässig. In der ÖNORM H 7500-1 sind wichtige Vorgaben für Berechnungen in Österreich festgelegt, die der EN 12831 fehlen.

So wie die ÖNORM H 7500-3 bietet auch diese Norm als Erleichterung Vorschlags-U-Werte an, für den Fall, dass die U-Werte der Bauteile (noch) nicht bekannt sind.

Weitere wichtige Neuerungen der neuen Heizlastnorm sind:

• neue Klimadaten inklusive Höhenkorrektur

• neue Temperaturwerte für unbeheizte Nachbarräume

• neue Temperaturwerte für Räume in Nachbargebäuden

• Verluste durch erdberührte Bauteile werden nun mit Formeln
   gemäß aktueller europäischer Normung berechnet

Wichtig: Arbeiten mit aktueller Software
Da die neue Norm zu etwas anderen Heizlasten führen wird, ist ein rechtzeitiger Umstieg auf Softwareprodukte nach der neuen Norm notwendig. Für Projekte ab dem 15.01.2015 ist nur noch nach der neuen Norm zu rechnen!

Details zu unserer neuen Software Heizlast H7500-1

 

neue Heizlast-ÖNORM H 7500-1

10.01.2015  Schnittstelle zur Energieausweis- und Bauphysik-Software ArchiPHYSIK 12

Ab sofort lassen sich Zeit und Nerven sparen. Die beiden eigenständigen österreichischen Softwarehersteller ArchiPHYSIK und Pokorny Tec haben eine gemeinsame Schnittstelle entwickelt. Damit ist die direkte Datenübernahme von umfassend bauphysikalisch (Wärme, Feuchte, Schall, Ökologie) bewerteten Bauteilen aus ArchiPHYSIK in unser Produkt Vereinfachte Gebäudeheizlast H7500-3 (ab v1.2) möglich. Eine erneute Eingabe der Bauteilaufbauten für eine ggf. nötige U-Wert-Berechnung in der Heizlastberechnung wird somit hinfällig.

So kann gewährleistet werden, dass den unterschiedlichen Berechnungen dieselben Basisdaten zu Grunde liegen. Ein wichtiger Schritt für einen sicheren, abgestimmten und durchgängigen Planungsprozess.

Der Datenaustausch soll auch zukünftig weiter ausgebaut werden, um weiteres Sparpotential in unterschiedlichen Bereichen zu heben.

Die Software ArchiPHYSIK

ArchiPHYSIK ist die Standardsoftware für normkonforme Bauphysik-Gutachten und Nachweise zu Wärme, Schall, Dampfdiffusion, Energieausweise und Ökologie für ein- und mehrzonige Wohn- und Nicht-Wohngebäude. Sie liefert Aussagen zur sommerlichen Überwärmung und berücksichtigt Wohnbauförderungen und Bauordnungen aller Bundesländer. Dabei können Daten aus ARCHICAD weiterverwendet werden.

Link zur Website von ArchiPHYSIK

 

Screenshot Bauteil in ArchiPHYSIK 12

19.12.2014  Fachartikel zur neuen ÖNORM H 7500-1 in TGA

In der Fachzeitschrift TGA, Ausgabe 12/2014, erscheint ein Artikel zur neuen ÖNORM H 7500-1. Auch ein Hinweis auf unsere neue Software Heizlast H7500-1 ist enthalten.

Artikel lesen

 

TGA 12/2014

18.12.2014  Update Vereinfachte Gebäudeheizlast H7500-3 auf Version 1.2

Es steht ein Update für die Vereinfachte Gebäudeheizlast H7500-3 zur Verfügung. Neuerungen in Version 1.2:

• Bauteil-Bearbeitungsmöglichkeiten erweitert
• Bauteile umdrehen, Schichten einzeln kopieren etc.
• Hilfe weiter ausgebaut
• Kleinere Bugs behoben

Mehr zu Vereinfachte Gebäudeheizlast H7500-3

 

Gebäudeheizlast H7500-3

10.12.2014  Fachartikel zur neuen Gebäudeheizlast-ÖNORM H 7500-3 in Energie:bau

In der Fachzeitschrift Energie:bau, Ausgabe 8/2014, erscheint ein Artikel zur neuen ÖNORM H 7500-3. Auch ein Hinweis auf unsere Software Vereinfachte Gebäudeheizlast H7500-3 ist enthalten.

Artikel lesen

 

Energie:bau 8/2014

07.12.2014  Fachartikel "Kühllast und Heizlast in Österreich" im Planerjahrbuch 2015

Im TGA Planerjahrbuch 2015 erscheint ein Artikel zur aktuellen Situation der Kühllast- und Heizlast-Berechnung in Österreich mit Ausblick auf kommende Normen.

Artikel lesen

 

TGA Planerjahrbuch 2015

15.11.2014  Fachartikel zur neuen Gebäudeheizlast-ÖNORM H 7500-3 in Haustec praxis

In der Fachzeitschrift Haustec praxis, Ausgabe 7/2014, erscheint ein ausführlicher Artikel zur neuen ÖNORM H 7500-3. Auch eine längere Beschreibung unserer neuen Software Vereinfachte Gebäudeheizlast H7500-3 ist enthalten.

Artikel lesen

 

Haustec praxis 7/2014

30.10.2014  Fachartikel zur neuen Gebäudeheizlast-ÖNORM H 7500-3 in Haustec exklusiv

In der Fachzeitschrift Haustec exklusiv, Ausgabe 4-5/2014, erscheint ein ausführlicher Artikel zur neuen ÖNORM H 7500-3. Auch eine längere Beschreibung unserer neuen Software Vereinfachte Gebäudeheizlast H7500-3 ist enthalten.

Artikel lesen

 

Haustec exklusiv 4-5/2014

22.10.2014  Fachartikel zur neuen Gebäudeheizlast-ÖNORM H 7500-3 in TGA

In der Fachzeitschrift TGA, Ausgabe 10/2014, erscheint ein Artikel zur neuen ÖNORM H 7500-3. Auch ein Hinweis auf unsere neue Software Vereinfachte Gebäudeheizlast H7500-3 ist enthalten.

Artikel lesen

 

TGA 10/2014

23.09.2014  Artikel zur neuen Software Vereinfachte Gebäudeheizlast H7500-3 in TGA

In der Fachzeitschrift TGA, Ausgabe 9/2014, erscheint eine längere Beschreibung unserer neuen Software Vereinfachte Gebäudeheizlast H7500-3.

Artikel lesen

 

TGA 9/2014

12.09.2014  Fachartikel zur neuen Gebäudeheizlast-ÖNORM H 7500-3 in Österreichischer Bauzeitung

In der Fachzeitschrift Österreichische Bauzeitung, Ausgabe 17/2014,
erscheint ein kurzer Artikel zur neuen ÖNORM H 7500-3. Auch ein Hinweis auf unsere neue Software Vereinfachte Gebäudeheizlast H7500-3 ist enthalten.

Artikel lesen

 

Österr.Bauzeitung 17/2014

10.09.2014  Artikel zur neuen Gebäudeheizlast-ÖNORM H 7500-3 in Gebäudeinstallation

In der Fachzeitschrift Gebäude Installation, Ausgabe 9/2014, erscheint ein Artikel zur neuen ÖNORM H 7500-3 (Autorin: Bettina Kreuter). Auch eine Beschreibung unserer neuen Software Vereinfachte Gebäudeheizlast H7500-3 inklusive Test ist enthalten.

Artikel lesen

 

Gebäude Installation 9/2014

05.09.2014  Artikel zur Gebäudeheizlast-ÖNORM H 7500-3 im Österreichischen Installateur

In der Fachzeitschrift Der österreichische Installateur, Ausgabe 7-8a/2014,
erscheint ein Artikel zur neuen ÖNORM H 7500-3. Auch eine kurze Beschreibung unserer neuen Software Vereinfachte Gebäudeheizlast H7500-3 ist enthalten.

Artikel lesen

 

Österr.Installateur 7-8a/2014

01.07.2014  Neue, vereinfachte Gebäudeheizlastnorm ÖNORM H 7500-3 veröffentlicht

Die neuen ÖNORM H 7500 Teil 3 erscheint heute. Das Verfahren der Norm wurde in Anlehnung an die Heizlast-EN 12831 als  vereinfachtes Verfahren zur Berechnung der Gebäudeheizlast entwickelt. Gedacht für bestehende Gebäude (z.B. als Grundlage für den Einbau eines neuen Kessels oder für die Überprüfung der Leistung des Wärmebereitstellungssystems) führt das Verfahren rasch (und mit Hilfe unserer Software auch sehr einfach) zur Gebäudeheizlast.

Details zu unserer neuen Software Vereinfachte Gebäudeheizlast H7500-3

 

neue Gebäudeheizlast-ÖNORM H 7500-3

23.06.2014  Update Vereinfachte Gebäudeheizlast H7500-3 + Kesseldimensionierung H5151-1

Am 1.7.2014, wird die fertige Gebäudeheizlast-ÖNORM H 7500-3 veröffentlicht. Wie angekündigt haben wir zu diesem Anlass ein Update für die Software Vereinfachte Gebäudeheizlast H7500-3 erstellt, das die letzten Änderungen seit dem Entwurf der Norm beinhaltet.

Update Vereinfachte Gebäudeheizlast H7500-3 Version 1.1
Außerdem wurde das Programm noch um ein paar Punkte erweitert (z.B. Flächenassistent) sowie einige Eingaben optimiert und die Programmoberfläche verfeinert.

Neu: Kesseldimensionierung H5151-1
Oft ist einem nicht bewusst, dass für die richtige Dimensionierung eines Wärmebereitstellers mehr als nur die Gebäudeheizlast wichtig ist. ÖNORM H 5151-1 und EN 12828 stellen die Methoden bereit, um aus der Heizlast die Nennwärmeleistung des Heizkessels, der Wärmepumpe oder des Fernwärmeanschlusses zu berechnen.

Mit dem neuen Zusatzmodul Kesseldimensionierung H5151-1 kann die Nennwärmeleistung des Wärmebereitstellungs-Systems (Heizkessel, Wärmepumpe, Fernwärme etc.) rasch, einfach und normkonform gemäß ÖNORM H 5151-1 und EN 12828 ermittelt werden:
   + Ermittlung der Nennwärmeleistung des Wärmebereitstellungs-Systems
   + mit oder ohne Warmwasserbereitung (mit Speicher oder Durchlauferhitzer)
   + mit oder ohne mechanische Lüftung
   + vollständig in das Programm Vereinfachte Gebäudeheizlast H7500-3 integriert

  Gebäudeheizlast H7500-3

01.12.2013  Neues Produkt: Vereinfachte Gebäudeheizlast H7500-3 nach kommender ÖNORM H 7500-3

Bald ist es soweit: die bekannte und viel verwendete, aber schon lange nicht mehr gültige Gebäudeheizlastnorm ÖNORM B 8135 erhält einen Nachfolger!

Die neue ÖNORM H 7500 Teil 3 wird als vereinfachtes Verfahren zur Berechnung der Gebäudeheizlast entwickelt. Die Norm wird 2014 erscheinen.

Als einziger Softwarehersteller, der direkt an der Entwicklung der Norm mitarbeitet, bieten wir bereits jetzt passend dazu unsere neue, verlässlich normkonforme Software Vereinfachte Gebäudeheizlast H7500-3 an.

Mit unserer Software ist die Gebäudeheizlast eines einfachen Gebäudes schon in unter 20 Minuten fertig berechnet!

 

Nähere Infos zur Software

  Gebäudeheizlast H7500-3

09.08.2013  Schnelle Hilfe bei der großen Hitze - Dateneingabeservice

Bei der großen Hitze wollen plötzlich viele ganz schnell eine Klimaanlage. Wir können helfen! Indem wir die Dateneingabearbeit in unsere Software Kühllast H6040 für Sie übernehmen und Sie dann mehr Zeit für die wesentlichen Dinge der Projektabwicklung haben. Die von uns übergebene Projektdatei kann selbstverständlich auch noch später von Ihnen adaptiert oder erweitert werden (z.B. entsprechend sich ändernden Anforderungen bei der Planung).

Wickeln Sie Ihre Aufträge rasch und trotzdem mit sorgfältiger Planung ab:
Unser Dateneingabeservice - schnelle unkomplizierte Hilfe für unsere Kunden!
Anfrage Dateneingabeservice

Für alle, die unsere Software das erste Mal einsetzen:
Die Einarbeitung geht sehr rasch. Mit Hilfe des Dateneingabeservices geht es noch einfacher. Wir können für Sie das (erste) zu berechnende Projekt eingeben und auf Wunsch besprechen wir dann das Projekt gemeinsam bis alle Fragen geklärt sind. Sollten während der weiteren Arbeit danach trotzdem noch Fragen auftauchen, so steht Ihnen unser kompetentes Team mit unserem bewährten kostenfreien Support gerne zur Verfügung.
Anfrage Softwareerwerb + Dateneingabe (+ Projektbesprechung)

01.01.2013  30-Jahre-Jubiläum

Wir feiern 2013 ein ganz besonderes Jubiläum:
30 Jahre erfolgreiche Projektabwicklung mit Simulationssoftware aus dem Haus Pokorny!

Im April 1983 konnte das erste (Groß-)Projekt abgeschlossen werden, das mit einer Standardsoftware aus unserem Haus berechnet wurde! Und dieses Projekt war gleich etwas außergewöhnliches: Optimierung des thermischen Verhaltens einer Wohnsiedlung in Mali - mitten in der Sahelzone! Der Erfolg dieses Projekts hat zu vielen weiteren erfolgreich durchgeführten Projekten geführt.

 

30 Jahre Simulationssoftware Pokorny

22.10.2012  Neu: Dateneingabeservice

Wir übernehmen die Dateneingabe für Sie - ein Service exklusiv für unsere Kunden!

Dateneingabeservice

Sie senden uns die benötigten Daten (Pläne, Bauteilaufbauten etc.) zu und erhalten von uns die fertig eingegebene Projektdatei für Ihre Lizenz einer Software aus unserem Haus. Einfacher geht es nicht!

Die Arbeiten werden von erfahrenen MitarbeiterInnen unserer Firma durchgeführt. Dadurch profitieren Sie von der besonders raschen und effizienten Projektabwicklung unserer Experten für die Software. Eingaben sowohl für Kühllastsimulationen bzw. für die Berechnung des Sommerverhaltens von Gebäuden als auch für Heizlastberechnungen sind möglich.

Da es sich um ein spezielles Service exklusiv für Besitzer einer aktuellen Lizenz unserer Software handelt, können wir es sehr günstig anbieten. Gerne stellen wir Ihnen auch ein individuelles Angebot für Ihr Projekt zusammen. Für Fragen steht Ihnen unser Support gerne Rede und Antwort.

09.10.2012  Neuausgabe der ÖNORM H 6040 erscheint am 1. November 2012

     
  neu ÖNORM H 6040  
 

Am 1.November 2012 erscheint die stark erweiterte Neuausgabe der ÖNORM H 6040 ("Berechnung der sensiblen und latenten Kühllast sowie der sommerlichen Temperaturgänge von Räumen und Gebäuden").

Die Neuausgabe der Norm basiert, wie schon die Vorgängerausgaben seit der ersten österreichischen Kühllastnorm Anfang der 1990er, auf einem multikapazitiven dynamischen Rechenverfahren aus unserem Haus.

Das Rechenverfahren der ÖNORM wurde an die Anforderungen der EN 15255 (Kühllastberechnung) bzw. EN ISO 13791 (sommerliche Raumtemperaturen bei Gebäuden ohne Anlagentechnik) angepasst.

Neben der EN-Konformität bietet die neue ÖNORM zahlreiche Erweiterungen und Neuerungen (Berechnung der Entfeuchtungslast, Berechnung von Luftfeuchtegängen, inhomogene Bauteilschichten, Fenster mit Sonnenschutzfolien, transparente Fassadenvorsprünge, erweiterte Sonnenschutzsteuerung u.v.m.).

Näheres zur Norm und zur normkonformen Software Kühllast H6040 Version 5 erhalten Sie auf dieser Website. Gerne steht Ihnen auch unser Support für Fragen und Anregungen zur Verfügung.

Für Anregungen und Wünsche zur Norm wenden Sie sich bitte an unseren Support - als neuer Vorsitzender des Normungs-Ausschusses "Kühllastberechnung" nimmt DI Michael Pokorny gerne Ihre Wünsche und Anregungen für eine Weiterentwicklung der ÖNORM H 6040 entgegen.

24.09.2012  Normungskomitee 141 wählt neuen Vorsitzenden des Ausschusses Kühllastberechnung

Für die weitere Entwicklung der Kühllast-Norm(en) wurde der Vorsitzende des Normungsausschusses 141.11 Kühllastberechnung von den Experten des Ausschusses neu gewählt. Der vom Komiteemanager vorgeschlagene Kandidat DI Michael Pokorny, Inhaber von Pokorny Technologies, wurde einstimmig gewählt.

Die Wahl wurde am 24.09.2012 vom zuständigen Normungskomitee 141 einstimmig bestätigt.

Es steht nun der weitere Ausbau der Berechnungsmöglichkeiten der Kühllast-Norm an. Gerne nimmt Michael Pokorny dafür Ihre Wünsche und Anregungen für eine Weiterentwicklung der ÖNORM H 6040 entgegen. Wenden Sie sich bitte dazu an unseren Support.


25.03.2012  Neue Online-Bestellmöglichkeit steht zur Verfügung

Im Sinne eines besseren Services können unsere Produkte ab sofort direkt über unsere Website online bestellt werden. Diese Online-Bestellung wird zusätzlich zur bisherigen Möglichkeit der Bestellung mittels Fax oder eingescanntem Formular angeboten.

Zur Sicherheit für beide Seiten wird das Ganze gegen Fake-Bestellungen abgesichert, indem der Besteller ein E-Mail mit den eingegeben Daten erhält und er die Bestellung durch Rücksendung dieses E-Mails an unseren Support bestätigt.

Näheres zur neuen Bestellmöglichkeit siehe Bestellen.

20.03.2012  Neue Softwareprodukte ab sofort verfügbar

Unsere neuen Softwareprodukte sind ab sofort verfügbar. Neben unserem Traditionsprodukt Kühllast H6040 (dynamische multikapazitive Kühllastsimulation nach der neuen, bald erscheinenden ÖNORM H 6040 sowie EN 15255 und EN ISO 13791) steht nun auch das Heizlastprogramm Heizlast H7500 (Heizlast nach ÖNORM H 7500 und EN 12831) und Kühllast-Heizlast-Kombi, das Produkt zur Berechnung von Kühllast und Heizlast in einem Programm und in einem Schritt, zur Verfügung.

Nähere Informationen siehe Produkte.

13.02.2012 Kühllastnorm ÖNORM H 6040 – neue Ausgabe 2012

Die Neuausgabe der österreichischen Kühllastnorm ÖNORM H 6040 konnte nach umfangreicher Arbeit und entsprechend langer Entwicklungszeit vor Kurzem fertiggestellt werden. Sie wird noch 2012 veröffentlicht.

Neben der EN-Konformität bietet sie zahlreiche Erweiterungen und Neuerungen:
latente Kühllast (Entfeuchtungsleistung), dynamische Verknüpfung der Räume, inhomogene Bauteilschichten, neue Sonnenschutzsteuerung u.v.m.

 

 

Neue ÖNORM H 6040

29.09.2009   Jubiläum 15 Jahre Kühllast H6040

Bereits 1981 haben wir im Zivilingenieurbüro DI Walter Pokorny die ersten dynamischen Gebäudesimulationen mit selbst entwickelter Software für Großprojekte durchgeführt (z.B. Hauptgebäude Flughafen Wien, Wohnsiedlung in Mali).

  15 Jahre Kühllast H6040

Anfang der 90er-Jahre erhielten wir den Auftrag von der Bundesinnung der Sanitär-, Heizungs- und Lüftungstechniker für die Entwicklung eines dynamischen Rechenverfahrens für die erste österreichische Kühllast-Norm (ÖNORM H 6040:1994). Als Bestandteil der Norm war dieser unsere Simulationssoftware Kühllast H6040 Version 1 beigelegt. 1997 erschien eine weiterentwickelte Norm mit der zweiten Version von Kühllast H6040. Nach der Jahrtausendwende wurde die Kooperation mit dem Österreichischen Normungsinstitut wieder intensiviert, woraus die Version 3 entstand. Zu dieser Zeit begann auch der schrittweise Übergang auf die nächste Generation - Version 4 wurde erstmals von der 2006 neu gebildeten Firma Pokorny Technologies (Inhaber DI Michael Pokorny) auf den Markt gebracht.