Über uns

Pokorny Technologies ist eine rein österreichische Firma mit mehr als 30 Jahren Erfahrung bei der Entwicklung von Rechenverfahren und Softwareprodukten für Haustechnik und Bauphysik (sowohl Standardsoftware als auch individuelle Entwicklungen für spezielle Fragenstellungen).

Schwerpunkte unserer Arbeit sind die Entwicklung von Rechenverfahren als Grundlage für unsere Softwareprodukte, die Entwicklung der Software selbst und die Mitarbeit an neuen ÖNORMEN (z.B. Kühllast, Heizlast).

Unser wesentlichstes Anliegen ist die Entwicklung von einfachst zu bedienender Software bei gleichzeitig höchster Qualität der Produkte.

Unser Angebot reicht von kleineren Heizlastprodukten bis zu komplexen Simulationswerkzeugen. Außerdem bieten wir die Entwicklung von individuellen Lösungen für spezielle Fragestellungen an (z.B. für Gutachten). Gerne nutzen unsere Kunden außerdem die Unterstützung durch unser Dateneingabeservice.

Schulungen werden auf Anfrage gerne angeboten, sind aber aufgrund der einfachen Bedienbarkeit der Software oft gar nicht nötig. Eine Einschulung kann den Einstieg aber natürlich nochmals etwas beschleunigen oder bei der Ausnutzung aller Möglichkeiten unserer Software helfen.

Ein kostenfreier, aber trotzdem kompetenter Support rundet das Angebot ab. Kostenfreien Support können wir nur anbieten, da unsere Kunden bei der Arbeit mit unseren Produkten - aufgrund der einfachen Bedienung - sehr wenig Unterstützung benötigen.

Dipl.-Ing. Michael Pokorny

Firmeninhaber Dipl.-Ing. Michael Pokorny
Vorsitzender Kühllast-Normungsausschuss u.a.
Mitglied vom Heizlast- und weiteren österr.
und CEN-Normungs-Ausschüssen/-Komitees.


Normungsarbeit:

Wir arbeiten schon lange an der Entwicklung von Normen mit. Außerdem stammt ein Teil unserer Produkte aus einer langjährigen Kooperation mit dem ASI Austrian Standards Institute (Österreichisches Normungsinstitut).

Einerseits ist bei der Normungsarbeit die Einbringung unseres multikapazitiven dynamischen Rechenverfahrens für die Kühllast-ÖNORM H 6040 einer unserer wesentlichen Beitäge. Andererseits können wir durch die Mitarbeit (und das dabei erhaltene Wissen über die korrekte Interpretation der Normtexte) erst wirklich zuverlässig normkonforme Produkte entwickeln.

Zusätzlich haben wir durch den Informationsvorsprung die Möglichkeit, unsere Produkte immer am aktuellen Stand der Technik zu halten.

Dipl.-Ing. Michael Pokorny wirkt zur Zeit in folgenden Normungskomitees und -Ausschüssen mit:

Vorsitz
 

Mitglied

















 

International

AG 141.11 – Kühllastberechnung
AG 093.40 – Betriebswirtschaftliche Vergleichsrechnung für Energiesysteme

Komitee 058 - Heizungsanlagen
Komitee 093 - Energiewirtschaft
Komitee 141 – Klimatechnik
Komitee 173 – Thermische Sonnenenergienutzung
Komitee 175 – Wärmeschutz von Gebäuden und Bauteilen
Komitee 223 – Kälte- und Wärmepumpentechnik; Geräte und Anlagen
Komitee 235 – Wirtschaftlicher Energieeinsatz in Gebäuden (Energieausweis)
AG 058.01 – Planung Heizungsanlagen
AG 058.10 – Flächenheizungen
AG 141.31 – Klima- und Kaltwassersysteme
AG 173.03 – Hydraulische Schaltungen und Stagnationsverhalten
AG 175.01 – Berechnungs- u Prüfvorschriften im Bereich des Wärmeschutzes von Gebäuden und Bauteilen
AG 175.10 – Koordinierung mit CEN/TC 89 und ISO/TC 163/SC 1 und SC 2
AG 175.12 – Validierung von Software für den Wärmeschutz
AG 175.13 – Wärmeschutzrechenwerte
AG 223.04 – Rückkühlwerke
AG 223.05 – Kaltwassersysteme
AG 235.05 – Koordinierungsgremium zur Umsetzung der EPB Normen
AG 235.12 – Validierung von Software für die Gesamtenergieeffizienz

CEN/TC 156 – Lüftung von Gebäuden
CEN/TC 156 WG 21 – Überarbeitung der Berechnungsnormen EN 15241, EN 15242 und EN 15243  
CEN/TC 228 – Heizungsanlagen und wasserbasierte Kühlanlagen in Gebäuden
CEN/TC 228 WG 4 – Berechnungsverfahren, Anlagenausführung und Bewertung 


Firmengeschichte:

1979

1981
 

1982
 

1988
 
 

1990
 
 

1994

1997
  

2001
 

2004

2006
 
 

 
 

2012
 
 
 

 
 

 
 

2014

 

 

2015

Gründung des Büros DI Walter Pokorny, Zivilingenieur für technische Physik

Beginn des Entwicklung eines komplett neuen multikapazitiven dynamischen Simulationsverfahrens inkl. Softwareentwicklung für selbst bearbeitete Projekte

Erstes Großprojekt erfolgreich mit dem neuen Verfahren analysiert und optimiert
(Flughafen Wien, großflächig verglastes Hauptgebäude)

Validierung des multikapazitiven dynamischen Simulationsverfahrens im Zuge eines Forschungsauftrags des Wirtschaftsministeriums (Messungen an mehreren Gebäuden
über 15 Monate - Vergleich mit Berechnungen ergaben Abweichungen kleiner 0,5K!)

Übernahme unseres Rechenverfahrens in die erste Kühllast-ÖNORM H 6040. Der Auftrag dazu kam von der Bundesinnung der Sanitär-, Heizungs- und Lüftungstechniker.
Unsere Software Kühllast H6040 wird als Bestandteil mit der Norm ausgeliefert

Beginn Mitarbeit Michael Pokorny

Zweite Ausgabe der Kühllast-ÖNORM H 6040 wieder mit unserem Rechenverfahren. Auftrag des Österr. Normungsinstituts für Kühllast H6040 Version 2 als Normbestandteil.

Wiederaufnahme der Rechenverfahrens- und Software-Entwicklung durch bzw. unter der Leitung von Michael Pokorny

Software Kühllast H6040 Version 3 (erste Windows-Version) erscheint

Gründung der Firma Pokorny Technologies durch Michael Pokorny für die
Weiterentwicklung von Rechenverfahren und Software mit deutlicher
Ausweitung und Forcierung der diesbezüglichen Tätigkeiten

Software Kühllast H6040 Version 4 wird als Kooperationsprodukt von Pokorny Technologies und dem Österreichischen Normungsinstitut veröffentlicht.

Neue Kühllast-ÖNORM H 6040 veröffentlicht, erstmals als nationale Ergänzung zur neuen EN 15255 und und EN ISO 13791. Das Rechenverfahren ist weiterhin in der ÖNORM definiert und stammt weiterhin von Pokorny Tec.
(Vorsitz Normungsausschuss Kühllastberechnung DI Michael Pokorny)

Software Kühllast H6040 Version 5 sowie
Software Heizlast H7500 (Heizlast nach ÖNORM H 7500 und EN 12831) erscheinen

Erweiterung der Kooperation zwischen Pokorny Tec. und dem ASI Austrian Standards Institute (Österreichisches Normungsinstitut) um die Heizlastsoftware

Software Vereinfachte Gebäudeheizlast H7500-3 erscheint zur neu veröffentlichten
ÖNORM H 7500-3. Die Norm wurde unter Mitwirkung von DI Michael Pokorny entwickelt.

Zusatzmodul Kesseldimensionierung H5151-1 zur Dimensionierung des Wärmebereitstellungs-Systems gemäß EN 12828 und ÖNORM H 5151-1 erscheint

Software Heizlast H7500-1 erscheint zur neu veröffentlichten ÖNORM H 7500-1 (Nachfolgenorm der ÖNORM H 7500). Die Norm wurde unter Mitwirkung von DI Michael Pokorny entwickelt.

 

proEthik

Wir sind Mitglied der ARGE proEthik der Wirtschaftskammern Österreichs. Damit haben wir uns freiwillig verpflichtet, uns im täglichen Geschäftsverkehr gegenüber Kunden, Partnern, Mitbewerbern und der Allgemeinheit an die Grundsätze des
Ethik- und Verhaltenskodexes
der ARGE proEthik zu halten.

 

Debra Austria

Wir unterstützen die Schmetterlingskinder (DEBRA Austria)

DEBRA Austria ist eine Patientenorganisation und hilft Menschen, die mit Epidermolysis bullosa (EB) leben. Betroffene werden als "Schmetterlingskinder" bezeichnet, weil ihre Haut so verletzlich ist wie die Flügel eines Schmetterlings.